Mittwoch, 30. November 2011

Stolze Senioren

Von Andreas Hammer
Elstern Senioren - die erfolgreichste Heimelf der Liga
 
Mit einem 5:2-Sieg gegen Duwo 08 haben die Elstern-Senioren ihre Heimbilanz weiter aufgebessert und stehen aktuell nach 6 Heimspielen mit jetzt 5 Siegen und 1 Unentschieden als bestes Heimteam der Liga da. 
Von Beginn an entwickelte sich eine einseitige Begegnung, in der die 85-Oldies ihren Gegner kaum Luft zur Entlastung ließen. Bereits in der 10. Spielminute hämmerte Troschi einen weiten Einwurf von Andreas volley zum 1:0 in die Maschen. Angriff auf Angriff rollte auf das gegnerische Tor, nach einem schönen Steilpass von Marco erzielte Andreas schon in der 18. Minute das 2:0 und als Özcan in der 25. aus dem Gewühl heraus mit einem gefühlvollen Heber das 3:0 nachlegte war das Spiel quasi gelaufen. Trotz aller Überlegenheit gab es im ersten Durchgang noch zwei Situationen in der sich "Katze Steffen" im Tor der Elstern auszeichnen konnte. Blitzsaubere 1. Halbzeit mit einer beruhigenden Führung! 
In Halbzeit 2 änderte sich das Bild zunächst nur unwesentlich, erst als ein Duwo-Stürmer eine Nachlässigkeit in der Elstern-Defensive zum 1:3-Anschlusstreffer nutzen konnte legte unser Team noch einmal einen höheren Gang ein. Mitte der 2. Halbzeit dann ein berechtigter Handelfmeter für Bergedorf 85, Wolle übernahm die Verantwortung und traf trocken und humorlos, unhaltbar zum 4:1. Kurz darauf hatte der Unparteiische wohl etwas Mitleid mit unserem Gegner und "schenkte" ihnen auch einen Elfmeter - Geschenk angenommen, 4:2
Insgesamt geriet der Sieg unserer Senioren aber zu keinem Zeitpunkt in ernsthafte Gefahr, ganz im Gegenteil. Nach einem schönen Steilpass von Ingo schaltete Cihan am schnellsten und verwandelte kurz vor dem Schlusspfiff zum Endstand von 5:2.
 
An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für die tolle Unterstützung unserer "Fans" bei den Heimspielen an den Sander Tannen bedanken und wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr !!!
 
Im letzten Pflichtspiel des Jahres reisen unsere Elstern Senioren jetzt am kommenden Sonntag, den 04.12.2011 zu den Alsterbrüdern, 10:00 Uhr ist Anstoß an der Gustav-Falke-Straße 19 in 20144 Hamburg. Treffpunkt 8:30 Uhr an den Sander Tannen.
 
Da wollen wir dann die verbesserungswürdige Auswärtsbilanz aufpolieren !!

Dienstag, 29. November 2011

Spielbericht Bergedorf 85 II - Bergedorf West 3-0 (0-0)

Von Alex Brezina
Gelungener Jahresabschluß!
Aufstellung: Eberhardt (2,5), Schmithuysen (2), Göttsche (2,5) ab 86`Khurschid (4), Zimmermann (3,5), Büscher (3), Wehlan (3), Schulz (3), Rinas (3) ab 83` Isilak (3), Sanusi (3), A.Meyer (3) ab 81` Nürenberg (4), T.Meyer (2,5)
Tore: 1-0 A.Meyer (56`), 2-0 T.Meyer (69`), 3-0 Isilak (86`)

Im Derby gegen BeWe tat man sich zu Beginn sehr schwer. Die Gäste standen tief und gut und 85 fand kaum ein Mittel Richtung Tor. Knipser Andre Meyer wurde auf Schritt und Tritt verfolgt und fand nicht statt. Zudem verstand man es nicht, aus etlichen Standardsituationen klare Chancen zu erarbeiten. Aber auch Defensiv ließ man wenig zu, lediglich eine gefährliche Situation ereignete sich vor Keeper Eberhardt, die aber von Kapitän Schmithuysen geklärt werden konnte. Das 0-0 zur Halbzeit ging letzlich in Ordnung.
Nach der Pause zog man Andre Meyer weiter zurück und Marcel Rinas ging in die Spitze und dieser Schachzug sorgte für Verwirrung in Reihen der Gäste. Zudem taten sich bei BeWe konditionelle Mängel auf. In der 56 Minute erzielte Andre Meyer mit seiner ersten guten Offensivaktion in "Robben-Manier" die 1-0 Führung, als er von rechts nach Innen zog und dann vollendete. Der Begann war gebrochen und BeWe stellte das konstruktive Defensivspiel weitgehend ein. In der 69`Minute traf Alex Schulz nur den Pfosten und der gute Timo Meyer traf per Abstauber. Danach hatte Timo Pech, als er mit einer Direktabnahme nur den Pfosten malträtierte. BeWe dezimierte sich noch nach einer Tätlichkeit gegen Andre Meyer selbst (79') und kurz vor Schluß staubte der eingewechselte Ahmet Isilak einen Schuß von Andre Meyer noch zum 3-0 Endstand ab. Ende, Aus und bald ist Nikolaus!

Fazit: Das Spiel zeigte wiederum einen Reifeprozeß des Teams, blieb man doch ruhig und konzentriert und wartete auf seine Chancen. Auch das vom Trainerteam gepredigte "Fairplay" scheint so langsam bei allen angekommen zu sein, es gibt nur noch selten Dinge zu beanstanden, auch das ist wirklich schön zu sehen und bleibt hoffentlich so. Auf Rang 3 überwintert man und ist mittendrin statt nur dabei. Es gibt ein spannendes Frühjahr und bis dahin wünschen wir allen 85 Spielern, Freunden, Verantwortlichen und Sponsoren eine schöne Vorweihnachtszeit!
Foto: Thomas Größler  mehr -sage und schreibe 130 - gibt es hier: 
 http://de-de.facebook.com/pages/FC-BERGEDORF-85-II/131815976914031

Montag, 28. November 2011

Elstern schlagen nächstes Spitzenteam - 2:0 gegen Buchholz: Bericht, Download Stadionzeitung und und PK

Zum Herunterladen der aktuellen Stadionzeitung bitte hierk oder auf das Titelbild klicken!
Die Partie gegen Rugenbergen rief sie wieder auf den Pan, die Skeptiker und Pessimisten. Würden es die Elstern wirklich nochmal schaffen, nach ganze oben vorzudringen? Die Jungs gaben darauf die beste Antwort, und zwar gestern auf dem Platz. Mit 2-0 schickten sie Buchholz zurück in die Nordheide - und damit ein weiteres Spitzenteam. Auch wenn man fairerweise sagen muss, dass 08 seit Saisonbeginn in großen Personalnöten steckt. Aber trotzdem: Gegen die Teams aus dem oberen Tabellendrittel läufts einfach gut. Und die Jungs tüteten den Sieg nicht irgendwie ein, sondern spielten phasenweise endlich wieder zackigen Fussball. Und das war vor allem mit einem Namen verbunden: Yayar Kunath! Nach seiner dubiosen 3-Spiele-Sperre war der Flügelflitzer wieder mit von der Partie und gestaltete eben diese kräftig mit. Klar, mit Yayar in der Spitze waren lange Bälle gefragt - und die kamen in der 1.Hälfte zu Hauf. Und schon nach 3 Minuten führte eben einer dieser Pässe zur Führung. Martin Sobczyk mit weitem Pass auf Yayar, der bekommt die Kugel noch vor der Grundlinie, gibt flach rein und findet den Fuß von Jan Landau - und drin issa!!! Schöne Sache für Jan, der seit vier Spielen nicht mehr getroffen hatte.
Das frühe Tor spielte 85 natürlich in die Karten. Trotzdem setzten die Elstern nicht wie gegen Rugenbergen direkt auf das 2-0 sondern kontrollierten erstmal. Und das zeigte Wirkung, denn Buchholz kam nicht zum Zuge. Erst nach rund 20 Minuten gabs die erste Torchance für die Gäste. Wenige Minuten später hatte aber auf der anderen Seite wieder Landau das 2-0 auf dem Fuß - die Kugel ging aber knapp am Tor vorbei. Kurz vor der Pause hat Buchholz DIE Möglichkeit zum Ausgleich. Aber 85-Keeper Tobi Braun rettet mit einem super Reflex. Trotz der Ausgeglichenheit zum Ende der ersten Hälfte hin eine verdiente Pausenführung für schwarz-weiß.
Und diese Führung geriet in Hälfte 2 überraschenderweise zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Zwar müssen die Elstern-Fans ab und zu zittern, da der Ball viel zu oft zu leicht hergegeben wird und sich gute Konterchancen für 08 ergeben - aber die Gäste sind einfach zu schwach nach vorne und außerdem macht die 85-Abwehr heute einen richtig guten Job. Die Elstern kontrollierten die Partie und hätten durchaus noch mehr als 2 Treffer erzielen können. Apropos..das 2:0 - wieder eingeleitet durch Yayar Kunath, diesmal auf der linken Seite, passt an die Strafraumgrenze, der Ball kommt zu Sascha de la Cuesta, der sich aus 10 Metern erst das Leder zurechtlegt, dann Torwart Henrik Titze ausguckt und den Ball an ihm vorbei in die Maschen schlentzt....Das ganze in Minute 74. Und gleichzeitig die Entscheidung. 85-Coach Olaf Poschmann freute sich diebisch - und das darf er auch. Seit 9 Spielen sind seine Jungs ungeschlagen. Nur: Jetzt muss aber auch endlich gegen die vermeindlich "Kleinen" dreifach gepunktet werden...damit die Skeptiker und Pessimisten entgültig verstummen!

Toreschießen a la Hammer
Beim 5-2 der Senioren traf natürlich auch wieder "Shootingstar" Andreas Hammer. Anschließend sagte er gegenüber 85live zur miesen Torausbeute der Oberliga-Truppe: "Ich weiß garnicht was die haben. Tore schießen ist doch ganz einfach. Man muss sich erst den Ball auf den Fuß legen, mit dem man gut schießen kann und zielt dann dort hin, wo der Torwart nicht steht." Das scheint Andreas wohl auch den Jungs gesagt zu haben - zumindest heute war die Chancenauswertung in Ordnung.

Ordner in Weihnachtsstimmung
Die Ordner, Kassierer und Kassiererinnen hatten sich zum 1.Advent was ganz besonderes ausgedacht. Sie trugen allesamt Weihnachtsmützen. Die Mitglieder vom Elstern-Fanclub machen dann nächstes Wochenende in Billstedt ein auf Weihmachten - wie jedes Jahr eine liebgewonnen Tradition :)

Manni hat doch noch was zu sagen
Ende Mai ging Manni in Fussball-Rente, aber trotzdem kann ers nicht lassen und steht bei vielen Partien der Elstern noch an der Seitenlinie - als Fan! So auch gestern gegen Buchholz. Natürlich auch, um seinen Freund Thomas Titze mal wieder zu sehn. Natürlich war Manni auch bei der PK dabei - und knipste das Licht an: "Guckt mal, ich hab bei 85 doch noch was zu sagen - es werde Licht!" Und es wurde....na klar!


Wir unterstützen die Soccergirls
Ich krieg richtig Gänsehaut,“ sagte Trainer Uli Maeter, als ihm 85live die freudige Nachricht überbrachte. Denn die 85live-Redaktion hat entschieden, mit den Einnahmen aus dem Stadionzeitungsverkauf die 85-Soccergirls zu unterstützen. Die Mädels benötigen nämlich einen Satz Präsentationsanzüge. Seit fast 2 Jahren leistet Uli Maeter große Arbeit bei 85. Er hat die Mädchen-Fussballabteilung aufgebaut, die ja Voraussetzung dafür ist, das unsere 1.Frauen Regionalliga oder höher spielen kann. Insgesamt bekommen die Soccergirls 220 Euro zur Verfügung gestellt. Ein Foto mit den neuen Präsentationsanzügen gibt’s dann natürlich in der nächsten 85live-Ausgabe. Außerdem wird 85live für 56 Euro zwei fair gehandelte Trainingsfussbälle für die
Jugendabteilung kaufen. Fussbälle werden nämlich immernoch unter erbärmlichen Bedingungen hergestellt, teilweise sogar durch Kinderarbeit. Die beiden Fussbälle kommen aus Fairem Handel, d.h. die Arbeitskräfte erhalten einen angemessenen Lohn. Außerdem werden damit soziale Projekte unterstützt.Wir sagen nochmal Danke an alle fleißigen Käufer und Käuferinnen der Stadiozeitung – wie ihr seht, es lohnt sich!!

Spielberichte der Soccergirls sowie des frischgebackenen Staffelmeisters (1.C von 85) folgen Dinestag bzw. Mittwoch!

Donnerstag, 24. November 2011

Vorschau: Sonntag, den 27.11.11 14:00 Uhr 85- Buchholz


Zum Rückrundenauftakt empfangen wir den zweimaligen Vizemeister der Oberliga Hamburg: Buchholz 08 !!!
Schaut man sich die Bilanz der letzten fünf Jahre an, muss jedem Fußballer klar sein, dass die Nordheidjer zu einer absoluten Spitzenmannschaft herangereift sind.
13/7/4/2/2 so die Form der letzten fünf Jahre.  Nicht nur Pferdewett-Zocker würden dieses Team nun auf Sieg setzen.  Trotz dieser beeindruckenden Serie dürfte die Siegquote sich wohl aber lohnen.  Liegt es daran, dass Buchholz vor den Toren Hamburgs nicht so im Blickwinkel des Betrachters liegt oder an der unspektakulären Spielweise der Titze-Jungs?
Ist die sportliche Bilanz schon beeindruckend, so haut diese Zahlenfolge (1/1/1/1/1/1/1) jeden um. Sieben Mal in Folge gewann Buchholz 08 den Fairnesspreis.  Letzte Woche dann ein „schlechter Witz“. Da zeigte der Schiedsrichter dem danach völlig aufgelösten  Lukas Kettner wegen angeblicher Linienrichterbeleidigung die Rote Karte. Nun ist Titel acht in Gefahr (Pinneberg ist in der Wertung wohl knapp vorbei gezogen).
Lange Rede kurzer Sinn: Man kann also auch fair UND erfolgreich spielen!
Blicken wir auf den Saisonauftakt zurück. Am 31.7.2011 kam es in der Otto-Koch-Kampfbahn zu einer absolut unterhaltsamen Begegnung.  85 verlor zwar mit 1:2, doch spielte sich die Mannschaft durch ihre Leidenschaft in die Herzen der 85-Fans. Es deutete sich damals jedoch schon an, dass die Balance zwischen Leidenschaft und Spielfreude auf der einen Seite und Übermotivation und überhartem Spiel nicht gefunden werden würde. Der sich damals verletzende 08-Kicker Steffen Prielipp kann leider ein Lied davon singen. Seitdem ist er verletzt (wir wünschen ihm, dass er bald wieder auf dem Platz stehen wird!). Bergedorf zog  - um dieser Entwicklung entgegenzuwirken- die Reißleine und verpflichtete mit Olaf Poschmann einen besonnenen Übungsleiter.  85 konnte auch in der Tabelle Fuß fassen. Zuhause gewann man die Spiele gegen Spitzenteams. Doch Experten sagen, dass um einen Titel zu erringen, die Konstanz und die Begegnungen gegen vermeintlich schlechtere Teams, wichtiger wären. Und hier liegt (noch) das Problem der Elstern.
Buchholz zeigte im besagten Spiel gegen Bergedorf eine durchschnittliche Leistung. In den darauffolgenden Partien schien es, dass 08 dieses Jahr einen Durchhänger hat. Doch das darf man nicht einmal leise denken. Und in der Tat auch Buchholz fing sich und liegt jetzt punktgleich aber mit besserer Tordifferenz einen Platz vor 85.
Beide Teams sind allerdings nur zwei Punkte hinter dem Tabellenzweiten. Der Platz , der am Ende in die neue Regionalliga führen könnte…
Bei prognostiziertem gutem Wetter erwarten wir ein Spitzenspiel am Sonntag, das von der Disziplin und Spannung leben wird. Der Gewinner dieses Matches kann unter dem Weihnachtsbaum etwas mehr träumen.

Dienstag, 22. November 2011

85-Podcast

Besser bisschen später als garnicht :) - PK von 85-SVR und Interview mit Elstern-Mädels Trainer Mato Mitrovic - alles exklusiv zum nachhören. SUPPORT YOUR LOCAL FOOTBALL CLUB

Montag, 21. November 2011

Senioren HSV - 85 2:1

 Von Andreas Hammer
Sehr unglückliche Niederlage beim Tabellenführer

Am vergangenen Freitag traten unsere Senioren beim aktuellen Liga-Primus HSV an.
Auf dem Kunstrasen der Sportanlage Ochsenzoll wurde um 20:00 Uhr unter Flutlicht das TOP-Spiel der aktuell Leistungsstärksten Teams der Liga angepfiffen. Nach einem vorsichtigen Abtasten in den ersten 10 Minuten waren es die Elstern, die das erste Ausrufezeichen setzten. Nach einem gewonnen Zweikampf am eigenen Strafraum setzte Özcan Gülbey zu einem sehenswerten 50-Meter-Sololauf an, umkurvte diverse Gegenspieler um dann im entscheidenden Moment einen Querpass in den freien Raum auf Marco zu spielen, der dan Ball im HSV-Strafraum erlaufen könnte und dem Keeper im Abschluß keine Chance ließ. 1:0 für Bergedorf 85, im 5. Heimspiel das erste Gegentor für die HSV-Senioren.
Leider spielten die Elstern mit der Führung im Rücken nun etwas verhaltener und der HSV erarbeitete sich Feldvorteile. In der 25. Minute entschied der schwache Unparteiische dann auf einen umstrittenen direkten Freistoß kurz vor der 16-Meter-Linie der Bergedorfer, der der HSV-Scharfschütze unhaltbar über die Mauer versenkte - 1:1 unglücklicher Ausgleichstreffer. Es sollte aber noch unglücklicher für die Elstern laufen - 30. Minute, ein Angriff der HSVer über unsere rechte Abwehrseite, kurz vor der Torauslinie kommt es zur Flanke, die dem Schützen über den Spann rutscht und zur Überraschung aller vom hinteren Pfosten in das Elstern-Tor klascht - ein absolutes Glückstor für den HSV zum 2:1.

In der 2. Halbzeit dann komplett verändertes Spielgeschehen. Die Elstern-Oldies wurden mit zunehmender Spielzeit immer stärker und domonierten fast die gesamten zweiten 30 Minuten und schnürten den Gastgeber die letzte Viertelstunde sogar in der eigenen Hälfte ein.  Trotz einiger guter Möglichkeiten und einem verwehrten klaren Strafstoß nachdem Dimi beim Abschluß von hinten umgerissen wurde gelang den 85-Senioren der absolut hochverdiente Ausgleich leider nicht mehr.

Nach einem tollen Spiel der Elstern gab es anschließend reichlich Lob vom sehr fairen und symatischen Gegner, aber leider keine Punkte.

Am kommenden Sonntag, 27.11.2011 empfangen die Elstern-Oldies um 11:00 Uhr nun das aktuelle Tabellenschlußlicht DuWo 08 an den Sander Tannen und freuen sich schon darauf wieder viele von Euch "Fans" mit einem tollen Spiel zu verwöhnen ;o))

Download Stadionzeitung (bitte auf Titelfoto klicken)

Samstag, 19. November 2011

Sonntagsvorschau. 11:30 Uhr Elstern-Mädels vs. Delmenhorst 14:00 Uhr 85-Rugenbergen

Die erste Entscheidung steht an
Beginnen wir mit den Herren.Das letzte Spiel der Hinrunde steht an und es geht um was! Egal ob Du Trainer oder Spieler fragst, jeder bestätigt, wie gerne er am 4.01.2012 bei den Hamburger Hallenmeisterschaften, dem Viva con Agua Cup (vomehemaligen St. Pauli Spieler Benjamin Adrion  gegründetergemeinnütziger Verein, der die Verbesserung derTrinkwasserversorgung in Entwicklungsländern zum Ziel hat), dabei sein möchte. Auch Alexey Bugrov betont dies im ausführlichen Steckbrief-Interview in der aktuellen Stadionzeitung 85live. Doch um dabei zu sein, muss 85 mindestens nach dem Spiel gegen Rugenbergen den 7. Platz in der Tabelle belegen. Ein Punkt muss dafür noch her. Wer jetzt denkt, ach, gegen Rugenbergen wird das ja wohl klappen, hat schon verloren. Rugenbergen ist vielleicht DAS Überraschungsteam der letzten Saison. Als Aufsteiger hatte man schon frühzeitig einen sicheren Mittelfeldplatz inne und am Ende stolze 45 Punkte auf dem Konto. Jetzt läuft es zwar puktemäßig nicht ganz so gut, doch wer sich die bisherigen 15 Spieler der Rugenbergener angeschaut hat, wird zur Erkenntnis kommen, mit etwas mehr Glück könnten da jetzt auch gut 10 Punkte mehr auf der Habenseite stehen und dann wäre der SVR selbst noch mit im Rennen um die Hallentickets. Daher gibt sich Coach Ralf Palapies auch im Interview mit 85live (siehe Printausgabe) selbstbewusst und möchte drei Punkte von den Sander Tannen -und wenn es ginge unseren Sascha gleich mit – entführen.
Wir Fans können uns also wahrscheinlich wieder auf ein sehr spannendes Match einstellen. Zittern bis zum Schluss, das Motto der vergangenen zig Spiele. Doch zittern, mitfiebern und anfeuern bringt wieder Spaß. Die Elstern spielen leidenschaftlich aber diszipliniert und wenn dann noch der Ball so schön im Netz zappelt, wie nach dem 2:1 Siegtreffer von Alexey Bugrov gegen Altona 93 im letzten Heimspiel, kennt der Jubel keine Grenzen.
Da kann man dann auch mit stolz den neuen Elstern-Button tragen, der am Sonntag als Beilage zum Stadionheft mitgegeben wird.

Ein Vormittgasdebut gibt es am Sonntag für die Regionalliga-Frauen von 85. Im Heimspiel treffen die Elstern-Mädels auf TV Jahn Delmenhorst. Hätten die Damen im letzten Heimspiel gegen Havelse etwas mehr Fortune bzw. auch mehr Siegeswillen gezeigt, könnte frau jetzt als Tabellenführer grüßen. Der Konkurrent HSV II patze nämlich gegen Werder Bremen. So beträgt trotz des Punktverlustes gegen Havelse der Abstand auf den Aufstiegsplatz in die 2. Bundesliga nur noch ein Punkt.
Auch hier steht eine bis wohl ganz zum Schluss spannende Saison bevor, denn die Verfolgerinnen aus Kiel und Immenbeck schlafen auch nicht.
Jedem Elstern-Fan und auch neutralen Zuschauer möchte 85live empfehlen, sich mal eine Partie der Elstern-Mädels anzuschauen. Da wird ein sehr guter Ball gespielt und man fiebert sofort mit Schwarz-Weiß mit.

Montag, 14. November 2011

Oldies but Goldies - 85 Senioren stürzen Tabellenführer


Von Andreas Hammer
nach dem Tabellenführer gehts zum Tabellenführer
Am vergangenen Sonntag hatten unsere Elstern-Senioren den Tabellenführer vom Glashütter SV zu Gast an den Sander Tannen.
In den vergangenen 27 (!) Spielen mussten die Jungs aus dem Norden von Hamburg lediglich eine einzige Niederlage gegen den HSV einstecken.
 Unsere Elstern-Oldies gingen sehr konzentriert und hochmotiviert in die Begegnung und konnten sich in den ersten Minuten leichte Feldvorteile erspielen. In der 10. Minute erkämpfte sich Andreas Hammer an der Mittellinie den Ball, zog sofort ab und traf aus ca. 35 Metern links oben in Eck.
1:0 für Bergedorf - Glashütte geschockt. Diesen Schockzustand nutzen die Elstern immer wieder zu gefährlichen Angriffen über Schraube und Dimi, ohne das Ergebnis positiver zu gestalten. Zwingende Torchancen konnten sich die Glashütter trotz des wachsenden Drucks kaum erspielen, die  Elstern setzten immer wieder Konter. Einer dieser Konter führte dann in der 25. Minute nach glänzender Vorarbeit von Dimi zum 2:0 durch Cihan Gülbey.
Leider verloren die Elstern dann noch vor der Pause mit Schraube und Cetin zwei wichtige Spieler mit muskulären Oberschenkelproblemen, retteten aber den Vorsprung in die Pause.
Gleich nach dem Wechsel hatte Dimi dann die Riesenchance zur Vorentscheidung, von Lars Wolter herrlich freigespielt zögerte Dimi einen Tick zu lange, sein Schuß konnte geblockt werden und den Abpraller stetzte Cihan knapp über die Latte. Kurz darauf der nächste Schock - auch Dimi mußte raus, auch der Oberschenkel - es war wie verhext. Die Elstern-Senioren setzten jetzt alles auf eine kompakte Defensive. Eine Glashütter Kombination sollte dann noch zum Anschlußtreffer führen, 2:1 in der 60. Minute, die restliche Spielzeit klärten die Bergedorfer um den unermüdlich kämpfenden Marco
dann aber erfolgreich alle brenzlichen Situationen. Nach 3 Minuten Nachspielzeit kam dann endlich der erlösende Abpfiff - Riesenjubel in schwarz-weiß!
Tabellenführer geschlagen, jetzt geht es am kommenden Freitag zum neuen Tabellenführer HSV.
Anstoß ist am 18.11. um 20:00 Uhr an der Ulzburger Straße in Norderstedt, Treffpunkt 18:00 Uhr Sander Tannen.
Auf gehts Jungs, den nächsten Tabellenführer stürzen !!

85-Soccergirls erfolgreich

Von  Ulli Maeter
Hallo Sportsfreunde,
beide Teams weiter auf Erfolgsspur, die B-Mädels zunächst auf Rang 1 und die U-19 Frauen auf Platz 2, hier die Spülberichte beider Teams von diesem Wochenende:
B-Mädchen FC Bergedorf 85 gegen Barsbüttel: 
FC Bergedorf 85 gegen Barsbüttel  8:1  HEIMSIEG
Spielbericht vom 12.11.2011
Auch dieses Wochenende standen meine B-Mädchen wieder unter winterlichen Bedingungen auf dem Feld, dieses mal gegen die Barsbüttlerinnen, von Beginn an zeichnete sich eine einseitige Partie ab. Meine Mädels unter Kapitänin Saskia Führer spielten wie im Training, so war es auch schon nach 8 Minuten soweit: TTTOOOORRRR durch Didem Sahin 1:0, 1:0, 1:0, ebenso in den nächsten Minuten spielten unsere Mädels leichtfüssig aber auch oft ein wenig zu verspielt. Sie eroberten ein ums andere mal den Ball schon in den Reihen der Barsbüttlerin nutzten ihre Chancen aber noch zu selten. Nach etlichen vergebenen Chancen die durch eine gut haltende Torhüterin vereitelt wurden war es dann Carlotta Schmidt die zum 2:0 Halbzeitstand traf. In der Halbzeitpause sagte ich meinen Mädels, wenn sie das Tempo erhöhen würden und den Ball schneller abspielen würden, könnten wir unseren Vorsprung noch ausbauen, die Mädels setzten dies genau so um und so sollte es kurz nach der Halbzeitpause im 7 Minutentakt beim Gegner einschlagen. Ein eroberter Ball von Nele Krahn, den sie nach nur zei Ballberührungen an Sahra Führer weiterspielt, sie spielt eine Gegnerin aus und wechselt die Seite auf Johanna Dwenger, diese Spielt den Ball auf Didem Sahin, die zum 3:0 einschiebt. Ein weiterer Angriff über Nina Binge, der dann über ihre Mitspielerin Mina Ahmadi zum 4:0 führt, zwischenzeitlich kamen die Mädels aus Barsbüttel zum 4:1 Ehrentreffer durch einen beachtlichen Konter. Das 5:1 schiesst dann Nina Binge nach einem Alleingang über 40 Meter mit einem Fernschuss. Das verdiente 6:1 erzielt dann Saskia Führer nach zwei tollen Doppelpässen mit ihrer Schwester Sahra Führer und Nele Krahn. Das 7. und 8. Tor erzielten abermals Didem Sahin und Mina Ahmadi…vielen Dank für ein hochverdienten 8:1 Heimsieg. Mal wieder ein schöner Samstag!!
U-19 FC Bergedorf 85 gegen Farmsen:
6:2 Heimsieg gegen Farmsen 
Spielberichte vom 13.11.2011
 Heute wollten wir uns gegen Farmsen für die 3:0 Hinspielpleite revanchieren, mit diesem hochgestecktem Ziel gingen wir in die Partie. In den ersten 10 Minuten fanden wir sehr gut ins Spiel, so das wir ein ums andere mal den Ball eroberten und immer sicherer das Spiel gestalteten, allerdings erzielten die Farmsenerinnen durch eine kleine Unaufmerksamkeit das 0:1, dennoch klappte das Zusammenspiel der Offensivabteilung sicher und passgenau so das die Farmsenerinnen nicht weiter ins Spiel fanden, die logische Schlußfolgerung das 1:1 durch Derya nach einem feinen Zuspiel von Tsee-King. Auch in der Folgezeit beherschten wir das Spiel, immer wieder eroberten wir den Ball schon durch unsere defensive Mttelfeldabteilung, die dann den Ball immer wieder fein und zielgerecht auf die Offensivabteilung verteilte. Das 2:1 schoß dann Didi, so gingen wir mit einem wirklich sicherem 1:2 in die Halbzeitpause.  Nach der wohltuenden Pause gingen wir schnell, abermals durch Didi mit 3:1 in Führung! Es gelangen uns nach der Halbzeitpause noch 4 weitere Tore.Derya traf 1 mal und Didi 3 mal. Ein Lob geht an alle meine Spielerinnen, eine lief für die andere und sie liessen den Ball wirklich schön laufen, auch das zwischenzeitliche 2:5 blieb bei meinen Spielerinnen ohne bleibenden Eindruck, Danke Mädels ganz stark, einfach weiter arbeiten und es wird stetig vorwärts gehen! Danke für ein wundervolles Wochenende! Torhüterin Note 1, Abwehr Note 1, komplettes Mittelfeld Note 1, Offensivabteilung Note 1, ein besonderen Dank habe ich allerdings noch auszusprechen, dieser geht an Nina, sie hat sich für die Mannschaft auf eine Verteidigerposition begeben, sonst steht sie eher in der Offensive..dafür vielen Dank Nina…!!!

Sonntag, 13. November 2011

Spielbericht Bergedorf 85 II - FC Lauenburg II 9-1 (4-0)

Von Alex Brezina
Premieren-Tag
Aufstellung: Stieglitz (2,5), Schmithuysen (2), Thiel (3), Büscher (4), Khurschid (4), Wehlan (2) ab 78 Jokisch (4), Schulz (3,5) ab 46 Isilak (4), Nürenberg (4), Rinas (4), T.Meyer (4) ab 52 Zimmermann (3), A.Meyer (2,5)
Tore: 1-0 A.Meyer (FE, 10'), 2-0 Wehlan (21'), 3-0 T.Meyer (28'), 4-0 A.Meyer (32'), 4-1 (50'), 5-1 Schmithuysen (63'), 6-1 Isilak (69'), 7-1 Rinas (73'), 8-1 A.Meyer (79'), 9-1 Thiel (84')
Zum Auftakt der Rückrunde besiegte 85 die Gäste vom FC Lauenburg II deutlich mit 9-1. Es begann mit einem strittigen Elfer, den Andre Meyer humorlos versenkte. Andre Wehlan traf mit einem "Flatterball"  zum 2-0 ehe "Genie & Wahnsinn Timo Meyer" mit einem Schuß in den Winkel auf 3-0 erhöhte.
Lauenburg meckerte, diskutierte und rannte dann und wann blindwütig an, was zu einem Spiel führte, in dem kaum eine taktische Ordnung zu sehen war. Nach dem 1-4 kurz nach der Halbzeit musste man sogar kurz befürchten, dass Lauenburg noch mal ins Spiel kommt, aber dann begannen die "Premieren"!
Jan Schmithuysen, Ahmet Isilak und Kai Thiel erzielten ihre ersten Treffer für 85, desweiteren trugen sich auch noch Marcel Rinas und wieder mal Andre Meyer in die Torschützenliste ein. Schade, dass es nicht zweistellig wurde. Gute Besserung an dieser Stelle an Alex Schulz, der nach eiem Zusammenprall mit schlimmen Rückenschmerzen ausgewechselt werden musste und Dank an Andreas Hammer für die "Langnese Taschen".
Mit diesem Sieg ist man die zweittorgefährlichste Mannschaft im Hamburger Amateurfussball (Lediglich Kurdistan hat 3 Tereffer mehr erzielt) und jetzt jgeht es nächste Woche nach Escheburg, die man im Hinspiel zweistellig schlug. Bis jetzt hat das Team keine Überheblichkeit gezeigt und wir werden dafür sorgen, dass das auch nicht passiert. Jedes Spiel muss nun mal erst gespielt werden...