Dienstag, 25. Juli 2017

Donnerstag, 20. Juli 2017

Elstern-Round-Up 18/17




63 Tage !
So lange betrug die Pflichtspielpause unserer Elstern. Am 21.Mai beendete 85 die Saison als Dritter der Kreisliga 3. Bevor das Team die Mission Bezirksliga-Aufstieg am 30. Juli im heimischen Stadion gegen TSV Glinde II angehen wird, steht traditionell an diesem Wochenende die 1. Runde des Odsett-Pokals an.
Der ASV hat wie seit dem Neubeginn der Fußballabteilung wieder in der 1. Runde ein Heimspiel. Der Gegner ist der ASV ! Nein, es steht nicht wieder ein Legendenspiel an, wie am 28.Mai diesen Jahres, wo die aktuelle Truppe der Elstern gegen eine Auswahl ehemaliger Bergedorfer antrat und ein achtbares 4:4 gegen „Matte“ Reincke und Co erreichte. Gegner wird der ASV Hamburg sein.
Die drei klangvollen Buchstaben stehen bei unserem Gast für Afghanischer Sport Verein.  In diesem Jahr feiert dieser ASV sein 10 jähriges Bestehen, denn 2007 ist im Vereinsregister die Gründung urkundlich vermerkt.
In diesen 10 Jahren wurde Beachtliches erreicht:
In der Saison 2016/17 klopfte man lange Zeit an die Tür der Landesliga an. Mit dem SCVM lieferten sich die Afghanen einen spannenden Kampf um Rang Zwei der Bezirksliga Ost. Am Ende behielt das Team aus unserem Heimatgebiet von Trainer Olaf Poschmann die Oberhand, konnte aber aufgrund des unzureichenden Punkte-Koeffizienten nicht aufsteigen.
Nun nimmt der ASV Hamburg, der in Horn an der Snitgerreihe beheimatet ist,  einen erneuten Anlauf.
Letzte Saison kickten zumindest zwei bekannte Akteure beim ASV Hamburg:
Zum einen der jetzige Elstern-Akteur Mortaza Naseri. Der ehemalige Afghanische Nationalspieler war lange Zeit eine zuverlässige „Bank“ in der Hintermannschaft des ASV Hamburg.  Ob der Inhaber des sehr zu empfehlenden Bergedorfer Lokals „Bergers“  gegen seinen alten Verein in der Starelf steht?
Yama Rohbaqsh ist der Andere !
Lang ist es her, aber als Jungspund spielte Yama in der Saison 200/2001 unter Trainer Rüdiger Schwarz für unsere Elstern.

Dann wenden wir uns mal unserem ASV zu.
Die Trainer Jörg Franke, Jürgen und Patrick Paap baten ihre Spieler schon Ende Juni wieder zum Training. Seitdem stand eine ganze Reihe von Testspielen an, hauptsächlich gegen Teams der Bezirksliga Ost – also de rStaffel, in de rauch unser Pokalgegener beheimatet ist.
Die Bilanz liest sich nicht schlecht. Es gab viele Siege und nur eine Niederlage gegen den TuS Hamburg.
Ein neuer Name tauchte unter den Torschützen fast regelmäßig auf : Mirko Dell , der zuletzt beim VFL Lohbrügge spielte.
Wir müssen uns allerdings noch etwas gedulden, um den entgültigen Kader von unserem Team zu veröffentlichen. Die Gespräche laufen noch.
Sicher sind bisher die Abgänge von Sandro Schraub, der zum Landesligisten Altengamme wechselt und  Luis Schwien , der zu seinem alten Verein TSC Wellingsbüttel zurückkehrt.
Auch an dieser Stelle danken wir den beiden für die tollen Leistungen, die sie für 85 gebracht haben und wünschen den sympathischen Kickern alles Gute . Vielleicht gibt es ja irgendwann ein Wiedersehen !!!

Fünf Mal hat der ASV Bergedorf 85 bisher den Hamburger Pokalwettbewerb gewonnen.  Nach dem Neustart  wurde bisher immer die erste Runde erfolgreich überstanden.
Gegen das klassenhöhere Team, trainiert von Mo Wadhwa und in Blau-Schwarz spielend, wird es schwer aber im Pokal ist bekanntlich alles möglich…

ASV Bergedorf 85 – ASV Hamburg
Sonntag, den 23.Juli
Anpfiff: 15 Uhr
Stadion Sander Tannen (Natur-Rasen !!!)

Donnerstag, 29. Juni 2017

Interview mit dem neuer Fußball-Team-Manager des ASV Bergedorf 85: Dietmar Weber


85live: Hallo Dietmar, stand im Anforderungsprofil für Dein neues Amt als Team-Manager auch was von Fähigkeiten in Videoerstellung? Erzähl mal bitte, was es mit Deinem produzierten Video auf sich hat und wie die Leser die Aktion honorieren können…
Dietmar Weber: Das Team braucht jemand, der sich um organisatorische Angelegenheiten kümmert. Jemanden, der immer den Verein und das was ihn ausmacht wertschätzt und das auch vorlebt. Videoerstellung als Fachgebiet wurde nicht wirklich verlangt. 😊 Demenstprechend ist es ja auch nur ein einfaches Video geworden. Das ganze dient einem Gewinnspiel für eine Sanierung des Vereinsheimes in Höhe von 15.000 Euro. An dieser Stelle bitte ich um zahlreiche Unterstützung indem für den ASV Bergedorf 85 gestimmt wird.  http://vereinsheim-offensive.psd-nord.de/

85live: Das ist aber nicht das einzige Projekt, was Du anschiebst. Stichwort Stadionzeitung…
Dietmar Weber: Vorweg will ich unbedingt festhalten, dass dieses Projekt sicher nicht von mir alleine, sondern von einem ganzen Team ins Leben gerufen wurde. Ich bin nur dazugestoßen mit der Ernennung zu meinem neuen Amt. Ja, wir planen eine Stadionzeitung und sind auf einem sehr guten Weg. Am meisten freue ich mich über die super Zusammanarbeit mit der Projektgruppe. Mehr lest ihr beim ersten Heimspiel in der ersten Ausgabe.

85live: Hast Du weitere Ideen, wie wir die Einnahmeseite der Fußballsparte erhöhen könnten?
Dietmar Weber: Ideen gibt es echt viele, jedoch muss man ein Projekt nach dem anderen durchführen. Jetzt ist erstmal die Stadionzeitung dran.

85live: Aber auch fußballerisch bleibst du weiter aktiv:  Die 1. Alte Herren des ASV Bergedorf 85 steht in den Startlöchern. Wie ist hier der Stand der Dinge ?
Dietmar Weber: Ja natürlich! Das war immer mein erstes Ziel, fußballerisch noch aktiv zu sein. Die Gründung der Altherren ist wie alles beim ASV auch mit Teamarbeit entstanden. Paul Bernd und ich (Anm. d. Red.: Paul Schäfer und Bernd Schuster) geben uns echt Mühe und tragen erste Früchte. Die Altherren sind gemeldet und in der Bezirksliga Ost eingeteilt. Auf gehts Männer!

85live: Wie dicht bist Du als Team-Manager am Team der 1. Herren? Was sind Deine Aufgaben?
Dietmar Weber: Unser Trainerteam war wieder sehr fleißig und bemüht, um ein starkes Team auf die Beine zu stellen. Natürlich sind wieder ein paar Neuzugänge zu verzeichnen. Diese heißt es schnell zu integrieren, sportlich und natürlich menschlich. Das restliche Team ist mir natürlich bekannt und ich schätze die Spieler sehr. Imponiert haben sie mir Sonntag Morgens um 10.00 zum Aufräumen in der Sommerpause. Ich will natürlich immer informiert sein, arbeite trotzdem im Hintergrund. Organisatorisch ist es meine Aufgabe das Trainerteam zu entlasten.

85live: Die Frage nach Abgängen und Neuzugängen müssen wir stellen: Gibt es schon was zu vermelden?
Dietmar Weber:  Wie schon gesagt, arbeiten wir an ein paar Neuzugängen. Genaueres gibt es erst nach Vollzug. Ich kann aber versprechen, dass wir ein schlagfertiges Team zusammenstellen werden. Dafür gibt vorrangig das Trainerteam alles.

85live: Zwei Testspiele wurden bisher in der Vorbereitung auf die neue Saison gespielt. Niederlage gegen klassentieferen SC Concordia II, Sieg gegen Neu-Bezirksligist HFC Falke.  Von diesem Spiel war Coach Jörg Franke sehr angetan, er sprach in der BZ von einer “herausragenden Leistung“. Wie fandest Du die beiden Spiele.
Dietmar Weber: Leider war ich noch im Urlaub während des ersten Testspiels. Das Spiel gegen Falke war schon ansehnlich. Die Moral und das Zweikampfverhalten sind unsere Siegesattribute gewesen. Ich weiß was die Mannschaft drauf hat und wenn sie das ganze Können kontinuierlich abrufen, werden wir eine sehr positive Saison erleben!

85live: Ganz klares Saisonziel: Aufstieg?
Dietmar Weber: Warum verstecken? Diese Saison müssen wir aufsteigen! Wenn Spieler Trainer und Fans sich das fest vornehmen und gegenseitig unterstützen, sollte einer der genannten Komponente einen schlechten Tag haben, schaffen wir das auch!

85live: Viele Fans wünschen sich eine zweite Herrenmannschaft – gerade auch, weil der Kader der 1. Herren ziemlich groß erscheint. Warum wurde kein ASV II gemeldet?
Dietmar Weber: Von einer 2. Herren wurde vorerst abgesehen und die Altherren gegründet. Nachdem Fehlstart vor 2 Jahren müssen wir alle Vorraussetzungen erfüllen und dazu gehört weit mehr als 14 Spieler.

85live: Abgesehen vom  heruntergekommenen Kabinentrakt, wo siehts Du noch weitere Baustellen bei uns ?
Dietmar Weber: Ich denke Verbesserungspotential haben wir in der Zusammenarbeit mit den Fans, dem Vereinsheim und der Jugendabteilung. Ich habe mir fest vorgenommen diese Punkte zu verbessern.

85live: Dein Wunsch als Teammanger für die nächsten 12 Monate ?
Dietmar Weber: Ich wünsche mir das jeder der das ASV Wappen trägt die Werte des Vereins wie Fairness, Menschlichkeit und Respekt repräsentiert.

Montag, 26. Juni 2017

Alte Zeiten


von links: Heinz Weißleder, Manfred Lüneburg, Karl – Heinz Pörschke


Für manche Zusammenkünfte gibt es keinen besseren Ort als das Billtalstadion, der Kultstätte des Bergedorfer Fußballs.
 Was war geschehen ?
 Am 14. Juni trafen sich – erstmals seit vielen Jahren – Heinz Weißleder, Karl – Heinz Pörschke und Manfred Lüneburg im Forsthaus, direkt neben dem Billtalstadion zu einem Erinnerungstausch über gemeinsame, glorreiche Elsternzeiten. Alle Drei standen zuletzt in der Saison 1960 / 61 ab dem 24. Spieltag gemeinsam auf dem Platz, danach trennten sich ihre Wege. Für Karl – Heinz Pörschke folgten noch 38 Spiele in der Oberliga Nord, danach stellte er seine berufliche Weiterentwicklung in den Vordergrund und beendete seine Laufbahn. Manfred Lüneburg fügte seinen bis dato 27 Oberligaeinsätzen in der Saison 62 / 62 zwei weitere Spiele hinzu und zog sich danach als Feldspieler in die Amateurmannschaft des ASV zurück. Mit dem steinernen ASV – Emblem –jetzt am Vereinshaus angebracht – hat er sich ein Denkmal gesetzt. Nach 16 Einsätzen in der Oberligamannschaft des KSV Holstein Kiel kam Heinz Weißleder 1960 an die Sander Tannen. Hier wurde er Abwehrorganisator und ( nicht nur aufgrund seiner Körpergröße ) Turm in so mancher Schlacht. Jahrelang war er Mannschaftskapitän und ließ seinen 86 Oberligaspielen im Dreß der Elstern weitere 136 Einsätze in der Regionalliga Nord folgen.

Natürlich sind in so einer Runde die Aufstiegsspiele zur Oberliga ein Thema und werden es wohl auch bleiben. Zur Erinnerung: Im zweiten Spiel der Aufstiegsrunde unterlag der ASV in Itzehoe mit 1 : 7, in diesem Spiel mußte Manfred Lüneburg nach einer Verletzung an der Hand das Elstertor verlassen; seine linke Hand ist von dieser Verletzung gezeichnet. Von den sechzehn Toren des ASV in der Aufstiegsrunde gingen acht Treffer auf das Konto von Karl – Heinz Pörschke. In der Punkterunde eher unauffällig war er in der Aufstiegsrunde topfit und hatte ganz erheblichen Anteil am Aufstieg des ASV.

Heinz Weißleder wurde auf Anhieb Stammspieler im Abwehrzentrum und war ein Muster an Zuverlässigkeit. Seine Markenzeichen waren Engagement, Einsatzfreude und Fairneß gegenüber den Gegenspielern. Wenn er auf dem Platz stand hatte man nie das Gefühl, daß irgendetwas schiefgehen könnte. Kultstatus erlangte er durch sein legendäres Kopfballtor im Heimspiel gegen den VfV Hildesheim in einer für die Elstern prekären Tabellensituation.

Es gab auch Situationen am Rande des großen Geschehens. Der mühselige Fußweg vom Billtalstadion zum Bahnhof nach dem Training wurde insbesondere von den aus Hamburg stammenden Spielern sehr „geschätzt“. Trainer Heinz Werner – im Zivilberuf Zahntechniker – hat bei kleineren Dentalproblemen seinen Schützlingen auch schon mal auf den Zahn gefühlt.
Manche Nachmittage gehen zu schnell vorüber – dies war so einer.

 Für den Elstern – Chronisten war es eine Freude, in dieser Runde dabei gewesen zu sein.

Text + Foto: Hans-Martin Lippold

Sonntag, 25. Juni 2017

Meisterschaft – kleine Elstern feiern mit Fanta und Gummibärchen !!!


„Es macht einfach Spaß, diesen Jungs beim Fußballspielen zuzusehen“
Mehrfach äußerte sich Sandro Schraub spontan während des Spiels begeistert über die Spielfreude der E-Jugend des ASV Bergedorf 85.
Bemerkenswerte Worte aus dem Mund eines 21 jährigen, dem sympathischen Goalgetter der großen Elstern.

Eine halbe Stunde vor dem Anpfiff der Partie mitten in Barmbek gegen den DSC Hanseat machten sich die zehn Jungs aus Bergedorf mit ihrem Trainer Ingo Arndt gewissenhaft warm – wie die Großen.
Den Eltern am Spielfeldrand war die Nervosität anzumerken.
„Seit zwei Wochen bin ich ganz schön aufgeregt“ so ein Spielervater kurz vor dem Anpfiff.
Vor 14 Tagen verlor der bisherige Tabellenführer Condor überraschend, so dass die Elstern mit einem Sieg heute die Meisterschaft nach Bergedorf holen konnten.

Dann versammelte sich der in schwarzen Hosen und roten Trikots spielende Gastgeber, die überwiegend in schwarz gekleideten Elstern (in rot die Aufschrift des Sponsors der gesamten Fußballabteilung REWE) und der junge Schiedsrichter in gelb und liefen gemeinsam auf – wie die Großen.

Es waren noch keine 30 Sekunden gespielt, da prophezeite der Vater von Sandro, die ASV-Legende Stefan Schraub, einen leichten Gang für 85. Der Fußballexperte machte mangelnde Körperspannung beim DSC Hanseat aus.

Die Worte waren noch nicht verhallt, da schoß Mateo von links eine Ecke, der Ball landete vor den Füßen von Jonas und der schoß den Ball ins Netz zur 1:0 Führung.
Den nächsten Angriff vollende Mateo zum 2:0 ehe er mit einem Traumpass Jonas wieder auf die Reise schickte, der alleine auf den Dulsberger Keeper zulief und sicher vollendete.
Drei Tore in den ersten fünf Minuten, dass muss erst mal einer Jonas nachmachen, denn dieser erzielte kurz nach dem 3:0 auch das 4:0.
Sowas nennt man wohl den Gegner überrennen. In der Tat, die läuferische Leistung des gesamten Teams war großartig.
Erst nach diesen furiosen Minuten, kam der DSC Hanseat besser ins Spiel, die durchaus ihre Chancen hatten, aber der starke Elstern-Keeper Filip, der später auch seine fußballerische Klasse unter Beweis stellte, als er einen Strafstoß sicher verwandelte, vereitelte diese.

In einer kurzen Phase übertrieben die kleinen Elstern das Einzelspiel, jeder wollte mit Kunststücken glänzen.
Doch dann wurde auch wieder flüssig kombiniert. Nutznießer: Mateo mit zwei satten Schüssen zum 6:0 Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit erzielte DSC Hanseat den mehr als verdienten Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:7. Bergedorf hatte aber jederzeit das Match fest im Griff. Das gesamte Team bis zu Letzt sehr konzentriert und immer darauf bedacht den besser postierten Nebenmann zu sehen und ins Spiel einzubeziehen.
Exemplarisch seien hier die beiden letzten Tore der Saison beschrieben:

Birgean, ein großes Talent, wird rechts schön freigespielt. Birgean dribbelt elegant an der Außenlinie seine Gegenspieler aus und flankt dann zum besser postierten Mateo in die Mitte, der volley das Leder ins Netz drischt.

Ja, auch den Jungs mach der Fußball sichtlich Spaß.
Dann  pfiff der sehr gute Schiedsrichter die durch und durch angenehme faire Begegnung ab.

Der kleine Kapitän Yalin mit der Rückennummer 6 sprintet zur Außenlinie und macht die Jubel-Geste eines ganz Großen, der immer die Nummer 7 auf dem Rücken trägt..
Zum Schmunzeln !

Ansonnsten freuen sich die Jungs eher still und sind sehr stolz, als ihnen Urkunden – unterschrieben vom ASV-Vorsitzenden Klaus Hinz – überreicht werden.
Stefan Schraub gab zum feierlichen Anlass Brause und Gummibärchen aus.

85live gratuliert dem Team von Trainer Ingo Arndt, der seit der ersten Stunde am Neubeginn der Fußballabteilung des ASV Bergedorf 85 beteiligt ist, zu dieser großartigen Leistung.

Damit geht eine sehr erfolgreiche Saison – eben erst die dritte nach der Stunde 0 – zuende:
Zwei Meisterschaften konnten errungen werden. Neben den E-Junioren holten die Senioren die „Meisterschale“ an die Sander Tannen.
Die D-Jugend wurde Vizemeister, die kleinen Elstern-Mädels verpassten nur ganz knapp das Hallenfinale und die Ligamannschaft den Aufstieg in die Bezirksliga.

Allen Beteiligten an dieser erfreulichen Bilanz ist zu danken. Wir sind gespannt, wo der Weg noch hinführen wird..

81,82,83, 84 – FÜNFUNDACHTZIG !!!

Hier geht’s zu dem Spielbericht und Fotos auf der Homepage der Fußballabteilung.



Foto: Werner Heitmann

Freitag, 23. Juni 2017

Elstern-Round-Up 17/17



Mit Blitz und Donner startete die Vorbereitung der 1. Herren des ASV Bergedorf 85 gestern auf dem Kunstrasenplatz an den Sander Tannen.
Pitschnass wurden auch die Neuzugänge und einige Testspieler, die sicherlich am Sonntag beim ersten Freundschaftsspiel um 14 Uhr an der Krusestraße auch eingesetzt werden.
Die Zweitvertretung vom Traditionsverein SC Concordia ist der Gast. Spielte dessen Ligamannschaft lang in der Oberliga Hamburg um den Aufstieg mit, hat die Zwote einen Neuanfang in der untersten Liga bestritten.
Furios!
28 Spiele – 28 Siege und über 200 Tore !!!
Ein wirklich interessanter Test, den die Fußball-Verantwortlichen des ASV Bergedorf 85  da vereinbart haben.

Am Dienstag um 19:15 Uhr kommt der nächste Hochkaräter dann zum Testspiel nach Bergedorf :

Die Fußballexperten wissen natürlich, dass einer der drei Stammvereine des großen HSV der FC Falke 06 war, der sich zusammen mit den beiden anderen Vereinen Hamburger FC von 1888 und dem Sport Club Germania von 1887 am 19. Mai 1919 zum Hamburger Sport Verein e.V. von 1887 vereinigte.
Der heutige HFC Falke wurde von Fans des HSV gegründet, die sich vor allem nach der Umwandlung der Fußballsparte des HSV zu einer Aktiengesellschaft nicht mehr heimisch dort fühlten.
Am 19.06.2014 wurde unter großem Presseinteresse der neue Verein gegründet. Ein gutes Jahr später startete man zur Saison2015/2016 in der Kreisklasse. In der darauffolgenden Spielzeit lieferte sich Falke ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Altona 93 II in der Kreisliga, stieg dann aber auch hier als Meister in die Bezirksliga auf.
Der Mitgliederstarke Verein macht aus seinem sportlichen Ziel keinen Hehl : Aufstieg in die höchste Hamburger Liga und sich dort etablieren !!!

Der sympathischen Präsidentin Tamara Dwenger mit ihrer  sportlichen Leitung - den „Machern“ Obmann Nils Kuntze-Braack und Trainer Dirk Hellmann – ist dieses Unterfangen auf jeden Fall zuzutrauen.
Wir begrüßen am Dienstag ganz herzlich die große Anhängerschar der Falken zum Debut : „Elstern vs. Falken“

Für unsere kleinen Elstern steht nun auch der letzte Spieltag an:

Eigentlich hätte die D-Jugend des ASV Bergedorf 85  noch um Punkte in Bramfeld kämpfen wollen, doch die Bramfelder-Jungs sagten ab . Damit ist das Team von Trainer Paul Schäfer, der gleichzeitig auch Jugendleiter ist, Vizemeister geworden. 85live gratuliert zu diesem tollen Erfolg !!!

Kommen wir zu unseren Jüngsten:
Die E-Jugend hat nämlich auch noch ein Spiel vor sich , auf das sich alle kleinen Butjes ungeheuer freuen. Am Samstag um 12 Uhr geht’s nach Dulsberg, wo auf dem Grandplatz  an der Vogesenstraße die E-Jugendlichen des DSC Hanseat auf unsere Elstern warten.
Sollte der ASV gewinnen,  wäre die Mannschaft von Trainer Ingo Arndt Staffelmeister.

Wir drücken (vielleicht sogar vor Ort) ganz kräftig die Daumen: Jungs, habt einfach Spaß !!!

Einen Liveticker bietet die Homepage der Fußballabteilung des ASV Bergedorf 85 an. Also, schaut mal dort hinein !!

Geschafft - Zum Spielbericht !!!

Donnerstag, 15. Juni 2017

Elstern-Round-Up 16/17


Absolutes Highlight dieses Wochenende sind die 129. Meisterschaften im Schwimmen in Berlin.
Mit am Start natürlich Maxine Wolters von der SG Bille (dessen Stammverein der ASV Bergedorf 85 ist)
Maxine, die mit ihren Eltern in Escheburg lebt, konzentriert sich ganz auf ihre Paradedisziplin die 200 Meter Lagen (also je 50 Meter Rücken, Brust, Dephin und Freistil). Ziel : Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Budapest !!!
Derr Vorlauf ist am Samstag, das Finale am Sonntag.
Empfehlenswert die Homepage des DSV, wo man mit Maxine mitfiebern kann.


Bei strahlendem Wetter fieberten letzten Sonntag auch viele Freunde und Familienmitgliedern den kleinen Elstern mit.  Alle drei Heimspiele konnten gewonnen werden.
Den Anfang machte unsere E-Jugend, die mit 9:1 gegen Horner TV die Oberhand gewannen. Da der bisherige Tabellenführer Condor III verlor, können die kleinsten Elstern tatsächlich mit einem Sieg in einer Woche die Staffelmeisterschaft erringen.
Ganz Bergedorf –genau – fiebert diesem Spiel entgegen.

Unsere D-Junioren machten es der E-Jugend nach und gewann gegen den Walddörfer SV mit 4:1 und sind jetzt schon toller Zweiter. Die Tore für 85 erzielten David M (2x) , Moyez und Issa.

Die Jungs haben dieses Wochenende spielfrei, aber die Mädchen müssen ran:

Am Samstag um 11 Uhr geht’s zu den E-Juniorinnen des SC Nienstedten.
Letzte Woche gewannen die Elstern-Deerns mit 7:2 gegen FFC Elbinsel und kletterten auf den guten 4. Tabellenplatz.

Gegen die Mädchen von der Elbinsel wurde nicht nur – bei heißen Temperaturen - erfrischender Fußball geboten, sondern frau spielte in pink !
Manch HSV-Fan denkt hier noch an ganz alte Zeiten unter Manager Peter Krohn zurück, als in ähnlicher Tracht in der Bundesliga gekickt wurde.


Die 1. Herren können sich noch genau eine Woche erholen, dann geht es schon wieder los. Trainingsauftakt ist der 22.06.2017.
Auch an den Strukturen in der Fußballabteilung wird stetig gewerkelt. Der neue Team-Manager Dietmar Weber (nicht nur wer Didis erstes Interview im Blog gelesen hat, weiß dass der ehemalige Elstern-Kapitän genau der Richtige für diese Aufgabe ist) sucht bereits Anzeigekunden für die Stadionzeitung der Elstern, die zur neuen Saison wieder erscheinen soll:
(wer sich angesprochen fühlt, schreibt gerne an : geschaeftsstelle@asv-bergedorf85.de)

Sehr geehrter Damen und Herren,
„Zusammenkommen ist ein Anfang, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, und Zusammenarbeiten ist Erfolg.“ – Henry Ford.
Wir vom ASV Bergedorf 85 haben den Anfang nach der Neugründung der Fußball Abteilung 2014 gemacht, sind Zusammengeblieben und haben 2015 den Aufstieg in die Kreisliga gemeistert und nun suchen wir Partner, um zusammen an Erfolgen zu arbeiten.
Wir planen für die neue Saison 2017/2018 eine Stadionzeitung. Gerne möchte ich Sie mit einigen Fakten überzeugen die Fußball Abteilung zu unterstützen.
Fakten zum ASV Bergedorf:
- Traditionsverein in Hamburg seit 1885
- 5 DFB Pokal teilnahmen
- Platz 3 in der Kreisliga 3 in der Saison 2016/2017
- Ziel für die Saison 2017/2018 ist der Aufstieg in die Bezirksliga
- Enormer Zuwachs der Jugendabteilung (aktuell 4 Jugendmannschaften)
- Sehr gute Online Präsenz ( www.asv-bergedorf85-fussball.de / www.85live.blogspot.de (Blog der Fans) )
- 88 Nutzer pro Tag in der Saison 2016/2017 auf www.asv-bergedorf85-fussball.de

Fakten zur Stadionzeitung:
- 100 Exemplare mit ca. 8 Seiten
- 15 Ausgaben zzgl. Sonderausgaben
- Zwischen 100 – 150 Besucher pro Spiel
- Ausgabe nach dem Spiel auch online verfügbar
- Wenn gewünscht, auch als Auslage in ihrem Unternehmen
- Möglichkeit Flyer, Gutscheine usw. beizulegen
- Tippspiel mit Preisen, wie z.B unterschriebenes Trikot der Mannschaft

Über eine weitere Zusammenarbeit über der Stadionzeitung hinaus, stehen wir offen gegenüber.

Sportliche Grüße

Dietmar Weber
Team Manager

Foto: Werner Heitmann